Bewerben
 © ÖHV-Trainee Kolleg  © ÖHV-Trainee Kolleg  © ÖHV-Trainee Kolleg  © ÖHV-Trainee Kolleg  © ÖHV-Trainee Kolleg

ÖHV-Trainee Tourismuskolleg

HOTELMANAGEMENT DUAL STUDIEREN.

Das ÖHV-TRAINEE Tourismuskolleg kombiniert in seiner einmaligen Form optimal theoretische Ausbildung und praktische Umsetzung in einem Spitzenbetrieb der österreichischen Hotellerie – dieser duale Ansatz garantiert eine praxisorientierte Ausbildung im Hotelmanagement.

  • Der Schwerpunkt liegt auf den Praktika (On-the-job Trainings), welche in einem Betrieb der österreichischen Spitzenhotellerie absolviert werden
  • Die Theorieblöcke (Off-the-job Trainings) finden am Tourismuskolleg Semmering oder am Tourismuskolleg Innsbruck statt, denen jeweils der Ruf als eine der besten touristischen Ausbildungsstätten Österreichs vorauseilen
  • Die praxisorientierte Ausbildung bereitet durch die Tätigkeit in verschieden Abteilungen eines Hotels (Job Rotation) bestmöglich auf eine Karriere in der Spitzenhotellerie vor
  • Der Trainee wird während der On-the-job Trainings im ÖHV-TRAINEE Ausbildungsbetrieb angestellt und entlohnt (ca. € 800,00 monatlich) – dies eröffnet die Möglichkeit, sich die Ausbildung selbst zu finanzieren
  • Viele Vortragende im Off-the-job Training kommen direkt aus der Wirtschaft und vermitteln aktuelle Standards gepaart mit optimalem Fachwissen
  • Die Anzahl der jährlich aufgenommenen Studierenden garantiert persönliche Betreuung und gewährleistet jederzeit einen Ansprechpartner
  • Die Möglichkeit neue Fremdsprachen zu erlernen bzw. bestehende Kenntnisse zu vertiefen steigert spätere Karrieremöglichkeiten – zur Wahl stehen Spanisch, Russisch, Italienisch oder Französisch
  • Zahlreiche Zusatzqualifikationen können mit Zertifikaten abgeschlossen werden – Ausbildungen wie Jungbarkeeper, Jungsommelier, Käsekenner, Barista oder zum Concierge (Clefs d’Or) eröffnen viele interessante Bereiche
  • Das Netzwerk, welches bereits während der Ausbildung aufgebaut wird, bietet eine lebenslangen Karrierevorsprung
  • Dies alles macht es möglich, die Tür in die internationale Spitzenhotellerie zu öffnen und dort zu lernen, wo die hohe Kunst der Gastfreundschaft gelebt wird